FASHION, OUTFITS, THOUGHTS,

Authentizität in der Blogger Welt

Nach meinem letztem Beitrag Blogger Mythen und Vorurteile geht es heute nun knallhart weiter mit dem Thema Authentizität in der Blogger Welt. Ein sehr sensibles Thema, welches mir jedoch sehr am Herzen liegt. Als ich vor 3 Jahren mit dem Blog angefangen habe, wäre mir nie in den Sinn gekommen eines Tages damit Geld zuverdienen. Ich war damals naiv und wollte eigentlich nur einem schönen Hobby nachgehen. Über Themen schreiben, die mich bewegen und meine Vorliebe für Mode mit der Welt teilen. Heute, 3 Jahre später sitze ich hier und beschäftige mich plötzlich mit Themen wie Content Marketing, Reichweite und Blogger Kooperationen.

Authentizität in der Blogger Welt

Täglich trudeln in meinem Postfach Mails rein und täglich muss ich mir überlegen, welche Kooperation ich unter welchen Bedingungen eingehe. In jüngster Zeit wird uns Bloggern immer vermehrt Unehrlichkeit und falsche Authentizität vorgeworfen. Im internationalen Vergleich wird gerade in Deutschland besonders streng mit der Kennzeichnung von Werbung Co. vorgegangen. Ich muss gestehen, dass auch ich in der Vergangenheit, insbesondere am Anfang, nicht immer genau auf meine Kooperationspartner geachtet habe. Anfängerfehler! Heute hingegen schaue ich genau hin und überlege mir 3 Mal, ob eine Zusammenarbeit für mich in Frage kommt oder nicht. Dabei steht bei mir Authentizität immer im Vordergrund. Passt die Marke wirklich zu mir? Würde ich es mir auch sicher selbst kaufen? Kann ich dieses Produkt meinen Lesern mit gutem Gewissen empfehlen? Diese Fragen stelle ich mir bei jeder Anfrage. Es ist wichtig, sich selbst treu zu bleiben und sich nicht für Geld zu verkaufen. Leider scheinen viele meiner Kollegen die eigentlich Aufgabe eines Bloggers vergessen zu haben.

Das Netz ist voll mit schlechten Werbebeiträgen von Bloggern und Influencern. Erst vor einer Woche musste ich wieder mehrfach den Kopf schütteln, als ich auf Instagram ein „Klo Stein Giveaway“ entdeckt habe. Werbung für Klo Steine! Wie kann ein Fashion Blogger bitte Werbung für Klo Steine machen? Nein, nicht nur Werbung, sondern gleich ein Giveaway. Ein weiteres Beispiel: Youtuber, die sich mit einem Vibrator schminken. Ist das euer ernst? Ich bin wirklich nicht prüde, aber das ist selbst für eine erwachsene Frau wie mir zu viel des Guten. Einerseits sind Marketing Fails (siehe „Perlen des Influencer Marketing“)  schon sehr amüsant anzusehen, andererseits aber auch einfach nur traurig. Leider habe ich immer mehr das Gefühl, dass sehr viele Blogger oder auch Influencer wahllos Kooperationen eingehen ohne wirklich über die Konsequenzen nachzudenken. Selbstverständlich spielt die monetäre Vergütung bei uns Bloggern eine wichtige Rolle. Geld verdienen müssen wir alle – als Alleinerziehende Mutter und auch Studentin kann ich es wirklich nachvollziehen. Trotzdem wünsche ich mir von manchen meiner Kollegen mehr Authentizität. Erkennt euren Wert und haltet nicht für jedes Produkt euer Gesicht in die Kamera.

 

 

 

 

 

shop my style / Herbst outfit 

Midi Kleid im Karo Muster: ZARA (ähnliches hier)

Lederjacke Acne Studios (look a like): ZARA (ähnliche hier)

Nieten Flats: ZARA (ähnlicher hier  & hier)

Netzstrümpfe: Calzedonia (ähnliche hier)

 

 

 

 

 

 

BLOGLOVIN // INSTAGRAM // FACEBOOK // PINTEREST 

06 comments

writer

<p>thefashionanarchy is a personal style and fashion blog created by Munich based blogger Dianna Buenger. She published her first blog in May of 2014. After two years she has decided to relaunch her personal blog as „the fashion anarchy“.</p> <p>You may be asking what is this about?</p> <p>Thefashionanarchy is making a statement about a bold new era in fashion. The only rule is there are no rules and it’s all about what brings out the best in the individual. Allowing a mixture of high-end, low-end, classic labels and up and coming styles all together.</p>

6 Comments

Lisa

Das ist ein wirklich sehr toller Beitrag. Und ich finde gerade dein Look sieht einfach so toll aus.
Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
Liebe Grüße Lisa <3
http://www.hellobeautifulstyle.blogspot.de

Antworten

Helin

Liebe Dianna, ein sehr wichtiges Thema was du ansprichst und was mich letzter Zeit auch sehr beschäftigt. Viele Blogs sind regelrecht zu „Werbekanälen“ geworden. Ich lese so gut wie kein Beitrag ohne irgendein Produkt zu bewerben und das ist sehr schade. Trotzdem bin ich der Meinung das qualitativer Conent am Ende doch gewinnen wird und diese am Ende hoffentlich die richtigen erreichen wird 🙂 Toller Text und tolles Outfit. Liebe Grüße Helin

Antworten

Phoebe Mandell

Toller Beitrag Liebes! Du hast so Recht!

Hab nen schönen Sonntag!
Love
Phoebe

Antworten

Fashionqueens Diary

Sehr schön auf den Punkt gebracht! Ich finde, dass man als einigermaßen aufmerksamer Follower oft auch nachvollziehen kann, wie passend ein Produkt zu der entsprechenden Bloggerin passt – nicht jedem nimmt man alles ab – auch wenn der Beitrag vielleicht noch so toll gemacht wurde…

Antworten

Lavie Deboite

Ich brech ab!!! Das Klostein-Giveaway!!!! 😀 😀 Ich habs auch gesehen und genauso reagiert. Musste meiner Freundin auch direkt noch nen Screenshot davon schicken mit den Worten „Wenn ich das mal mach dann schlag mich bitte!“. Das hat mich komplett fertig gemacht. Da könnte man noch Stunden drüber schreiben. Ich bin jedenfalls absolut deiner Meinung. Ich präsentiere auch nur Sachen, die zu mir passen oder mich interessieren. Ich selbst bin ja recht breit aufgestellt und berichte auch gerne über Kosmetik, Festivals, Essen oder Wohnideen. Trotz allem würde es mir nie in den Sinn kommen für Klosteine oder Gartenschlüche Werbung zu machen. Klar, jeder muss das für sich selbst entscheiden, aber wie du schon schreibst … der Ruf der Blogger leidet stark darunter. Mir ist es wichtig meine Meinung auch bei Kooperationen oder PR Samples klar vertreten zu dürfen. Ich teste gerne mal neue Sachen und schreibe auch mal über PR Samples. Wenn die dann aber halt nicht gut sind oder ich nicht damit zufrieden bin, dann schreibe ich das auch.
Generell ist es für mich, wie auch für dich, eben wichtig, dass man sich mit etwas identifizieren kann. Ich mache das alles ja nur nebenher und bin daher glücklicherweile auch nicht auf Aufträge angewiesen. Dann sage ich auch gut bezahlte Aufträge ab wenn sie nicht meinem Geschmack entsprechen. Damit würde ich mir am Ende doch auch nur selbst schaden. Ich mag den Beitrag, deine Ansicht und vor allem das Outfit! Werd jetzt auch direkt mal auf den Link klicken. Bin grad mega gespannt. Durchkreuzt jetzt halt warscheinlich meine komplette Abendplanung 😀

Antworten

Lavie Deboite

Tausend Rechtschreibfehler bzw Tippfehler halt wieder. I’m sorry!

Antworten

Leave a Reply

Archive

Instagram