THOUGHTS,

SUNDAY THOUGHTS: TOP 5 DER PEINLICHSTEN KOOPERATIONANFRAGEN

Peinliche und dreiste Anfragen von Firmen und Agenturen sind in der Bloggerwelt gang und gäbe. Täglich erhalte ich mehr als ein Dutzend Mails von potentiellen Kooperationspartnern. Bei genauerem Betrachten stellt mal aber schnell fest, dass 80% davon leider für den Papierkorb sind.

Die meisten wollen Gratislinks, Gratisbeiträge und wenn möglich auch noch Gratisfotos, die sie dann zusätzlich in ihren Online Shops oder auf ihren Social Media Kanälen teilen können. Alles natürlich kostenlos. Denn angeblich bekommt man als Blogger eine immense Reichweite durch Kooperationen. Natürlich, wieso denn auch nicht? Klar, wir sind gratis Werbeplatformen. Miete und Lebensunterhaltskosten werden eh überbewertet. Ab sofort zahle ich nur noch mit Nagellacke und USB Sticks.

Kommen wir nun zu meinen Top 5 der schlechtesten Kooperationsanfragen. Meine liebste Bloggerkollegin Esra hat im Übrigen auch mitgemacht. Ihre schlimmsten Kooperationsanfragen findet ihr HIER!

PLATZ 5:

Anfrage eines australischen Online Shops: Blogpost inkl. Verlinkung auf allen Social Media Kanälen. Als Vergütung bekomme ich einen 10$ Gutschein. Preise beginnend ab 90 US$ – Da mach ich doch GAR KEIN Minus 😀

PLATZ 4:
Dirndlshop XY möchte mir 2 Dirndl zukommen lassen. Bedingungen: Bitte shooten, verlinken UND anschließend wieder zurückschicken – Kein Kommentar!

PLATZ 3:

Liebe Diana, gerne würden wir dir kostenfrei Content und Verlinkung zur Verfügung stellen. Dein Blog passt einfach wunderbar zu unserem Kunden und bietet deinen Lesern außerdem großen Mehrwert. Really?!

PLATZ 2:

Nicht dreist, aber lustig.

Liebe Diana, nach intensiven Recherchen sind wir auf deinen tollen Blog gestoßen. Deine Inhalte und auch Fotos würden wirklich perfekt zu unserem Kunden passen. Nenn uns doch gerne deine Konditionen. Nun meine Lieben, bei der Anfrage handeltete es sich um einen Escort Service – Vielleicht sollte ich doch mal meine Blogthemen überdenken. 😂😂😂

PLATZ 1:

Münchener Online Shop „Ich nenne mal lieber keinen Namen“: Liebe Diana, gerne hätten wir dich für unseren Online Shop als Model. Die Bilder würden im Online Shop und auf Instagram veröffentlich werden. Wir würden uns sehr freuen und als Dankeschön darfst du dir etwas aus dem Shop aussuchen.

Meine Absage war sehr sachlich und freundlich. Eine Antwort kann jedoch nie zurück. Einige Wochen später erfuhr ich, dass die Inhaberin des Online Shops vor anderen Bloggern über mich hergezogen hätte. Zitat: „Die Diana meinte, sie würde unseren Online Shop verschönern und wollte dann auch noch Geld.“ So etwas habe ich nicht mal ansatzweise gesagt und für Geld zu arbeiten sehe ich nun mal als selbstverständlich. Denn von einem 30 Euro Shirt kann ich keine Miete zahlen, geschweige denn andere Lebensunterhaltskosten abdecken.

An dem Punkt sage ich nun: „Stop, so nicht!“ Meine Zeit ist kostbar und wenn ich meine Freizeit für einen Job aufgebe, erwarte ich nur zurecht eine angemessene Vergütung. Ansonsten könnte ich auch meinem Hauptarbeitgeber mitteilen, dass ich ab sofort nur noch „ehrenamtlich“ arbeite.

 

BLOGGER-MUNICH-FASHIONBLOGGER-MODEBLOGGER-FASHIONBLOG-MODEBLOG-INSTAGRAM-SONNTAGSPOST-GEDANKENPOST-GERMANBLOGGER-2

 

021 comments

writer

thefashionanarchy is a personal style and fashion blog created by Munich based blogger Dianna Buenger. She published her first blog in May of 2014. After two years she has decided to relaunch her personal blog as "the fashion anarchy". You may be asking what is this about? Thefashionanarchy is making a statement about a bold new era in fashion. The only rule is there are no rules and it's all about what brings out the best in the individual. Allowing a mixture of high-end, low-end, classic labels and up and coming styles all together.

21 Comments

Lasse

Ich weiß nicht, ob ich den Artikel lustig oder traurig finden soll. 😀
Ganz umsonst waren die Anfragen ja aber nicht, immerhin haben sie für einen ziemlich gelungenen Post gereicht.

Antworten

Tina

So krasse Anfragen hatte ich zum Glück noch nicht. Aber ständig dofollow ohne Kennzeichnung, wenn man dann zurück schreibt, dass man nur nofollow verlinkt und mit Text oder * die Kooperation kennzeichnet, kommt nichts mehr zurück. Traurigerweise sind das meist große Firmen, die so etwas gar nicht nötig hätten.

Antworten

Carolin

Unglaublich wie dreist manche Unternehmen sind! Trotzdem irgendwie auch amüsant. 😀

Antworten

Laura

Oh weiha… Platz 1 ist ja richtig schockierend..
Dreistigkeit vom Feinsten.. 🙁

Liebe Grüße
Laura

Antworten

Bella

Das ist ja der Hammer! Haha habe selbst schon einige skurrile Anfragen bekommen, aber deine sind ja echt witzig !

Antworten

Vesna

Ich bin schon etwas sprachlos, außer Platz 2 ist das wohl alles eine Frechheit. Model, aber gratis? Wo gibt es das? Ich habe auch schon „unpassende“ Emails bekommen, aber das ist schon der Gipfel. 🙂
Liebe Grüße

Antworten

Eva Jasmin

Puuh da hast du ja schon einiges erlebt! Kenne manches davon zu gut, toll finde ich auch Emails, in denen es erst heißt ‚we love your Instagram page and your style, that’s why we want to collaborate with you……‘ und am Schluss wollen sie einem Instagram-Shoutouts verkaufen 😀
Mag deinen Schreibstil total und finde es schade, dass viele Blogger immer noch als gratis Werbemedium und nicht als arbeitende Leute sehen…
Liebe Grüße
Eva

Antworten

Aline

Haha also die erste Mail habe ich auch erhalten – mit dem Dirnl kenn ich auch – sollte mir auch eins aussuchen (PR-Sample) und es dann wieder zurück schicken – Ähm geht’s noch??

Ich habe mittlerweile eine Standard-Antwort für solche – sinnlosen – Anfragen und lache lieber einmal herzlich anstatt mich aufzuregen 🙂

Schönen Abend 🙂

Aline von Fashionzauber.com

Antworten

Myriam

Platz 2 ist definitiv mein Favorit. Echt abgefahren.

Antworten

Mama Z

Das ist ja nun fast schon an der Tagesordnung. Auf diese Art der Anfragen antworte ich schon gar nicht mehr. 🙂

Antworten

Nelli

Nummer 1 ist ja mal krass. Und das von einer Frau die ja selbst Unternehmerin ist…
Nummer 2 ist einfach nur witzig, ich sollte auch mal für Kommunionskleider werben, weil das so sehr zu meinem Blog passen würde
LG Nelli
_______
http://www.alltagslieblinge.com

Antworten

Charlotte

Super Artikel! Habe herzlich gelacht 🙂 Es ist auch immer schön, wenn die Leute dich mit einem falschen Namen ansprechen, oder sich nicht mal die Mühe geben, eine Sekunde herauszufinden, wie man heißt!

Viele Grüße
Charlotte

Antworten

Alina

Oje, da sind teilweise wirklich krasse Sachen dabei. Teilweise ziemlich lustig, aber auf der anderen Seite finde ich es schon krass wie manche Firmen glauben sich gegenüber Bloggern verhalten zu können.
Bei mir haben sich auch schon so ein paar persönliche Highlites gesammelt was dreiste/lustige Kooperationsanfragen betrifft 😀
xx Alina
thelittlediamonds.de

Antworten

Ina

Genau so ist es… ohne anständige Entlohnung macht einem doch niemand etwas! Oder fragt man bei einem Anwalt nach, ob er einen verteidigt und gibt ihm als Entlohnung ein Päckchen Merci?

Viele liebe Grüße
Ina • http://www.ina-nuvo.com

PS: Ich glaub dieser Dirndlshop hat auch mal bei mir angefragt 🙂

Antworten

Tanja

wahnsinn! ich liege am boden – ja wir können glaub ich alle ein lied davon singen ! SUPER BEITRAG xoxo

http://www.tbfashionvictim.com

Antworten

Biene

Wie, Dienstleistungen muss man bezahlen?

😉

Klingt nach typischen Bullshit-Bingo. Ich wünschte, betroffene Unternehmen würden sich solche Posts wie diesen hier mal durchlesen, um sich einen Spiegel vorzuhalten.

LG Biene
http://lettersandbeads.de

Antworten

Iris

Hey! Boah, mir geht da echt der Hut hoch! Geht´s noch???….. und in irgendwelche sinnlosen Werbeanzeigen tausende Euros buttern. Ich hoffe echt darauf, dass sich (auch durch gute Blogger-Botschafter, die sich sowas nicht gefallen lassen) in Deutschland auch langsam durchsetzt, dass Blogger nicht Leute sind, die aus lauter Langeweile endlos Content produzieren, sondern das ein ernsthafter Job ist, der eine angemessene Vergütung verdient!!!
Ganz liebe Grüße,
Iris

Antworten

Sabienes

Muahaha! Mir wird manchmal erzählt, dass ich mit diesem Link, Infografik, Gastbeitrag meinen Lesern einen tollen Mehrwert bieten könnte ….
Finde ich kann köstlich!
LG Sabienes

Antworten

Dirk

Cooler Beitrag! Ich kenne das aus der Fotografie. Dort melden sich auch sehr viele Seitenbetreiber,die kostenlos Fotos nutzen möchten, was tatsächlich nur ganz selten interessant ist. Du machst das absolut richtig!

Antworten

SUNDAY THOUGHTS: TOP 5 DER PEINLICHSTEN KOOPERATIONSANFRAGEN #2 – thefashionanarchy

[…] Dreistigkeit mancher Firmen wird wohl nie enden. Vor nicht all zu langer Zeit habe ich euch meine Top 5 der peinlichsten Kooperationsanfragen präsentiert – Heute folgt der 2. Teil meiner Serie. Alle Anfragen wurde übrigens 1:1 aus den Mails […]

Antworten

Babsi

Wow, Platz 1 ist ja ne Frechheit und Platz 2 boah arg kann ich da nur sagen,haha was es da alles gibt aber interessant zu lesen, lg babsi

Antworten

Leave a Reply

Archive

Instagram