writer

<p>thefashionanarchy is a personal style and fashion blog created by Munich based blogger Dianna Buenger. She published her first blog in May of 2014. After two years she has decided to relaunch her personal blog as „the fashion anarchy“.</p> <p>You may be asking what is this about?</p> <p>Thefashionanarchy is making a statement about a bold new era in fashion. The only rule is there are no rules and it’s all about what brings out the best in the individual. Allowing a mixture of high-end, low-end, classic labels and up and coming styles all together.</p>

14 Comments

Dirk

Spannender Beitrag ! Finde ich super, dass Du diese Tricks dort ehrlich an die Blogger kommunizierst

Antworten

Martin

Instagram ist für mich auch eine Plattform auf der ich nur Qualität poste. Bei Facebook ist es mir inzwischen egal. Ich kenne das mit den Selfies nur zu gut…gefühlte 12375648 später hat man dann ein gutes im Kasten 🙂 Follower kaufen kommt für mich auch nicht in Frage!!! Kommt so oder so irgendwann raus…

Liebe Grüße,
Martin

Antworten

Alicja

haha, gut zu wissen, dass ich doch nicht alleine bin, auf der Jagd nach dem perfekten Selfie oder Stillleben ^^
Hier sieht es beim Instagrammen genau so aus ^^

Antworten

Madeleine

Sehr guter und vorallem hilfreicher Beitrag liebe Diana!:) Bin auch gerade dabei ein wenig System in meinen Feed zu bringen und zumindest die Farben und Bearbeitungen immer gleich zu wählen. Das mit der Regelmäßigkeit fällt mir noch ein wenig schwer, weil nun mal nicht jeden Tag etwas mir über den Weg läuft was interessant aussieht oder in meinen Feed passt 😀
Ich mag deinen Account jedenfalls sehr gerne. 🙂

Viele liebe Grüße
Madeleine
http://maracujabluete.com/

Antworten

Claudine

Ich kenne es auch nur zu gut jedes Essen zu fotografieren und 100 Fotos vom Kaffee zu machen. Die meisten Selfies wandern eh direkt in den Papierkorb, weil sie mir nicht passen und ich es blöd finde wahnsinnig an meinem Gesicht zu photoshoppen.
Was ich allerdings nicht mitmache ist der Trend alles so hell wie möglich zu halten im Instagramfeed. Das wirkt oft total gekünstelt und die Starbloggering Nina Süss zeigt, dass es auch anders geht! Follower zu generieren ist manchmal echt mühsam, vor allem scheint es gerade einen Trend zu geben, dass Leute einem für 1 oder maximal 2 Tage folgen und dann nicht mehr. Die sind nur auf Follower aus und folgen selbst fast niemandem. Das finde ich total daneben.
Lienste Grüße
Claudine
http://www.claudinesroom.com

Antworten

TheRubinRose

Sehr schöner Post Diana 🙂 Ich folge dir schon lange und konnte deinen „Aufstieg“ die letzten Monate gut beobachten. Dein Feed ist toll und ich finde es super, dass du die Karten so offen auf den Tisch legst! Ein Bild auf Instagram ist nunmal kein Schnappschuss mehr (zumindest für Blogger) – wir lieben die Perfektion und das lieben auch die Follower. Die Follower kommen aber nicht von heute auf morgen, deswegen einfach abwarten und Tee trinken (oder in deinem Fall kalten Kaffee :D).

Küsschen :*

Vivian | TheRubinRose

Antworten

Sophia

Traurig aber wahr! Instagram ist eigentlich wirklich die größte Verarschung – allerdings ertappe ich mich auch dabei solche offensichtlich gestellten Bilder zu liken… Ich frage mich wie lange dieser Hype um Instagram noch anhalten wird.
Deine Tipps sind übrigens sehr gut. Ähnliche Erfahrungen haben wir auch schon machen können. Dennoch ist es besonders für „kleine“ Accounts sehr schwer neue Follower zu bekommen. Mal sehen wie es mit der Instagram-Scheinwelt weiter gehen wird 😉
Liebste Grüße
Sophia
http://miss-phiaselle.com/

Antworten

Timo

Toll geschrieben, liebe Diana

Antworten

Anna

Toller Beitrag <3 und super Tips

Antworten

His Urban Esprit

Wunderbarer Post! Beim Avocado Brot musste ich schmunzeln und der Montag Morgen war gerettet

Und das selbst du so viele Versuche für ein Selfie brauchst kann ich kaum glauben, es beruhigt mich aber denn ich brauche mindestens doppelt so viel

Guten Start in die Woche!

Antworten

Thao

Toller Post 🙂
Instagram regelmäßig zu benutzen und andere zu kommentieren und liken fällt mir immer noch extrem schwer. Deswegen läuft es bei mir eigenltich garnicht. Schade, aber ich mir macht Insta überhaupt keinen Spaß 🙁
Finde es toll, dass du es geschafft hast! 🙂

LootieLoo’s plastic world

Antworten

Sabine

Was außerdem immer geht: süße Tierfotos 😀 Aber dafür muss natürlich erst mal ein süßer Welpe her. Hätte ich aber auch nichts gegen 🙂

Was auch gut kommt ist ein „sauberer“ Account. Eine Farbwelt, die sich durch alle Bilder durchzieht. Leichter gesagt als getan, leider. Aber ich arbeite dran 🙂

LG Biene

http://lettersandbeads.de

Antworten

EMMA

Ich gebe dir so recht mit Instagram 🙂 ich schaue mir persönlich auch gerne Accounts an die Bilder mit guter Qualität posten

http://www.emmabrwn.com

Antworten

Miss Petticoat

Ich liebe Instagram und finde deine Tipps auch sehr gut und auch nachvollziehbar. Ich bin aber eher ein Fan von Spontan-Fotos, die aber auch gut gelungen sein müssen. Sich selbst abzulichten habe ich große Probleme mit…. habe aber auch noch keinen guten Fotografen an der Hand. Daher gibt es bei mir auch eher nur sporadisch Mode-Fotos und eher viel Reise-Fotos.

Antworten

Leave a Reply

Archive

Instagram