THOUGHTS,

SUNDAY THOUGHTS: GEDANKEN ZUR FASHION WEEK

Follow my blog with Bloglovin

Nach der Fashion Week habe ich lang nichts mehr von mir hören lassen. In Berlin habe ich sehr viel erlebt. Die Eindrücke  haben mich im Nachhinein zum Nachdenken angeregt. Ich hatte eine wirklich unglaublich schöne Zeit und bin wirklich dankbar dafür. Dennoch gab es während der Zeit einige Erlebnisse, die mich wieder auf den Boden der Tatsachen geholt haben. Die Fashion Week und überhaupt die Modewelt ist sehr oberflächlich. Eine überdimensionale Seifenblase voll mit Blendern und Wichtigtuern. Gehört man nicht in die Frontrow, so wird man von den Sitzplatzhütern frech angeredet oder verjagt. Hauptsache die Z-Prominens sitzt in der ersten Reihe und kann sich während der Show Urlaubsfotos ansehen. Ja, ihr habt richtig gelesen. Urlaubsfotos! Sorry, dass ich kein Dschungelcamp Z-Promi bin und mich nicht im Big Brother Haus ausgezogen habe. Denn das scheint bei den Agenturen  wichtiger zu sein, als ein anständiger Beitrag einer Bloggerin, die bereits während der Show seltsame Verrenkungen machen muss, um halbwegs akzeptable Bilder zu schießen. 

Während der Fashion Week traf ich auf so viele andere Blogger. Die Begegnungen sind oft ganz unterschiedlich. Manche kamen sofort auf mich zu. Andere hingegen haben mich gar nicht erst beachtet oder schüchtern beiseite geschaut. Gründe gibt es verschiedene. Manche Menschen sind einfach schüchtern und trauen sich nicht, offen auf andere Menschen zuzugehen. Das ist keineswegs schlimm. Was jedoch wesentlich schlimmer und unverschämter ist, bewusst Leute nach ihrer Followerzahl zu selektieren. Während der Fashion Week lud Shopstyle im Soho House zum Dinner ein. Die Runde hätte unterschiedlicher nicht sein können. Es gab Blogger über 200k und eben auch nur Blogger mit 8,5k. Obwohl wir alle an einem Tisch saßen, angeschaut oder gar angesprochen hat mich keiner. Denn ich bin wohl nicht wichtig genug und somit als Mensch gar nicht wert angesprochen zu werden.

Der Erfolg verändert Menschen. Das ist eine Tatsache und soll keineswegs ein Vorwurf sein. Wir sind alle nur menschlich und wünschen uns Anerkennung. Unter all den Scheingestalten der Modewelt ist es wirklich schwer, nicht abzuheben und den Boden unter den Füßen zu verlieren. Es ist schwer, aber dennoch machbar. Vergesst niemals: Auch Blogger mit 300k kochen nur mit Wasser! 😉

thefashionanarchy_blogger_fashionblog_styleblog_modeblog_beautyblog_munichblogger_muenchen_mbfw_mercedesbenzfashionweek_gedankenpost_sonntgaspost_1

FACEBOOK // BLOGLOVIN // INSTAGRAM // TWITTER // GOOGLE+

05 comments

writer

thefashionanarchy is a personal style and fashion blog created by Munich based blogger Dianna Buenger. She published her first blog in May of 2014. After two years she has decided to relaunch her personal blog as "the fashion anarchy". You may be asking what is this about? Thefashionanarchy is making a statement about a bold new era in fashion. The only rule is there are no rules and it's all about what brings out the best in the individual. Allowing a mixture of high-end, low-end, classic labels and up and coming styles all together.

5 Comments

Erik Scholz

Ein wirklich schöner Beitrag! Ich hatte die positive Erfahrung, dass selbst große Blogger wie Xeniaoverdose mit mir gesprochen haben und dabei wirklich nett waren. Im allgemeinen kann ich dir aber nur Recht geben und finde es sehr schade, dass es in dieser Welt so abläuft wie du es beschrieben hast. Einen schönen Sonntag wünsche ich dir trotz allem trotzdem 🙂

Erik von http://www.erikschlz.blogspot.com

Antworten

Eva

Wahre Worte Maus!!! Das bei Shopstyle war echt ultra krass…. 😮
Liebe Grüße
Eva

http://www.eva-jasmin.de

Antworten

Lisa

Das sind wirklich wahre WOrte und ich finde es einfach to traurig das alles nur noch danach geht.
Liebe Grüße Lisa <3
http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

Antworten

Kimberly

Da hast du trotz dem Thema schöne Worte gefunden! Ich bin dieses mal echt erstaunt, dass eigentlich fast alle das selbe „erzählen“ .. Eigentlich schade dass es dann doch ist wie es ist und alles nur noch über die Follower geregelt wird! Da kann ich mit meinen knapp 70 Instagram-Follower einpacken!! 😀

Liebst,
Kimberly von http://kimberlybradshaw.de/

Antworten

Vivi

Sehr schöner Beitrag 🙂
Ich bin jetzt ab und zu schon durch Facebookgruppen über dich gestolpert und ich mag deine offene und direkte Art !
Bitte bleib so – hahah:D

Ich habe mit sehr vielen Freundinnen gleichzeitig angefangen zu bloggen und finde es erschreckend wie sie sich bisjetzt schon verändert haben.
Ich stimme deinem Text 1:1 zu !

Liebe Grüße,
Vivi <3
vanillaholica.com

Antworten

Leave a Reply

Archive

Instagram