LIFESTYLE, THOUGHTS,

I’m fabulous! Über Selbstzweifel und Selbstvertrauen

Das schaff ich nie! Ich bin nicht gut genug! Selbstzweifel und Angst – Jeder von uns kennt das Gefühl. Mal mehr, mal etwas weniger. Wir bewundern Andere für ihr Aussehen, ihr Auftreten oder andere besonderen Eigenschaften! So geht es doch vielen Menschen. Ein schwieriges Thema, da es wirklich nicht einfach ist. Mehr Selbstbewusstsein erlangt man nicht von heute auf morgen. Es reicht auch nicht, an der Oberfläche etwas zu verändern. Nein, es geht darum, zu sich selbst zu stehen und zu akzeptieren.

Ich habe einige Tipps rausgesucht, die euch helfen können, den ersten Schritt in die richtige Richtung zu wagen. Diese Tipps haben mir besonders in meiner späten Jugend geholfen. In einer Zeit, als mein Selbstbewusstsein bei Null lag.

Keep smiling!

Ein Lächeln wirkt Wunder! Wenn wir uns gut und selbstsicher fühlen, lächeln wir automatisch. Ein Lächeln kann ebenso unsere innere Gefühlslage verbessern und sie stärken. Konzentriert euch und lächelt einfach! Ihr werdet sofort eine Veränderung in eurem Inneren und eurer Selbstsicherheit feststellen.

Sit in the first row!

Viele Menschen neigen oft dazu, sich in der Schule oder in der Uni ganz nach hinten zu setzten. Die meisten haben Angst davor, etwas falsches zu sagen oder zu fragen! Seid mutig und setzt euch in die erste Reihe. Es gibt nichts wofür ihr euch schämen müsstest. Es gibt keine falschen Fragen oder Antworten. Gebt anderen Menschen die Möglichkeit euch wahrzunehmen und kennenzulernen.

Brust hoch, Bauch rein!

Die Haltung sagt vieles über einen Menschen aus. Stell dich gerade hin! Kopf hoch, Brust raus und Bauch rein. Stellt euch vor, ihr seid 1 Meter größer. So begegnet ihr anderen Menschen auf Augenhöhe und könnt ihnen direkt in die Augen schauen. Glaubt mir, man wird ganz anders wahrgenommen und in der Stadt wesentlich weniger angerempelt.

Don’t panic!

Ihr steckt in einer absolut unangenehmen Situation und wollt einfach nur wegrennen? Atmet tief ein und tief aus. Kontrolliert euren Puls und eure Atmung. Ihr könnt diesen Gefühlsstatus bewusst verändern, indem ihr euch lernt zu kontrollieren.

Accept and love yourself!

Selbstliebe und Selbstakzeptanz! Alle diese Tipps führen zu nichts, wenn ihr euch nicht akzeptiert und selbst liebt. Es ist unheimlich schwer, sich selbst so anzunehmen wie man ist. Unsere Gesellschaft setzt uns zudem stark unter Druck. Wir müssen immer perfekter und besser werden. In einem letzten Gedankenpost schrieb ich unter anderem über das Thema Perfektionismus in der Gesellschaft. Wir mäkeln an unserem Aussehen und kritisieren uns ständig selbst. Jeder Mensch hat seine Macken und Stärken. Dies macht uns zu Individuen. Konzentriert euch nicht auf eure Schwächen. Nein, konzentriert euch auf eure Stärken und Vorzüge. Jeder Mensch kann und hat etwas Besonderes! Sprüche wie: „Ich mach auch immer alles falsch“ solltet ihr komplett aus eurem Sprachgebrauch verbannen.

Respekt!

Respektiert euch selbst und andere Menschen! Dies ist ein sehr wichtiger Schlüssel zu einem besseren Selbstbewusstsein. Ihr habt es verdient, respektiert zu werden! Lasst es niemals zu, dass man euch respektlos oder herabwertend behandelt. Ihr zeigt sonst damit, dass ihr es nicht wert seid respektvoll behandelt zu werden.

Ich bin der Meinung, dass sich immer noch zu viele junge Menschen da draußen verstecken. Selbstbewusstsein bekommt man nicht immer unbedingt in die Wiege gelegt, man kann es aber erlernen. Was denkt ihr über dieses Thema? Habt ihr vielleicht noch weitere Tipps und Ratschläge? IMG_1793_pp

 

 

 SHIRT: LIKOLI*

FACEBOOK // INSTAGRAM // BLOGLOVIN // GOOGLE+

012 comments

writer

thefashionanarchy is a personal style and fashion blog created by Munich based blogger Dianna Buenger. She published her first blog in May of 2014. After two years she has decided to relaunch her personal blog as "the fashion anarchy". You may be asking what is this about? Thefashionanarchy is making a statement about a bold new era in fashion. The only rule is there are no rules and it's all about what brings out the best in the individual. Allowing a mixture of high-end, low-end, classic labels and up and coming styles all together.

12 Comments

Véjà Du

Ein richtig schöner Post, toll geschrieben! Und das Statement Tee passt natürlich perfekt! Sehr süss! 🙂

Liebe Grüße,
die Steffi

http://veja-du.de/

Antworten

Jasmin

Hihi tolles Shirt und tolle Tipps! Hätte ich die mal gelesen als ich jünger war haha 😀 aber habs alleine herausgefunden sozusagen. Ich finde Mode kann auch dazu beitragen Selbstbewusster zu werden. Wenn man sich so kleidet wie man möchte und es dann bei anderen gut ankommt, dann freut man sich darüber und ist automantisch ein Stück selbstbewusster 🙂 das hat mir jedenfalls immer sehr geholfen, auch wenn es mal jemanden nicht gefallen hat, bin ich trotzdem selbstbewusst geblieben und hab es mir nicht ausreden lassen.

Liebe Grüße 🙂

Antworten

Modepuppen

Hallo Jasmin, da hast du absolut Recht! Mode kann wirklich dazu beitragen, dass wir uns sicherer und selbstbewusster fühlen. Es ist aber auch schwierig, weil Geschmäcker auch verschieden sind.

Antworten

merkwrdg

Mal wieder ein super Post! und ich hab mich grad in dein Shirt verliebt!!

Antworten

kationette

Wunderschöne Fotos von dir!
Das Shirt habe ich auch und es passt ja mal perfekt zu deinem tollen Text.
Und ja, wer kennt sie nicht, die fiesen Selbstzweifel… ist bei mir „mit dem Alter“ auf jeden Fall schon besser geworden. 😉
Liebst
Kati
http://www.kationette.com

Antworten

Selina

Ich glaube, der Schlüssel für mehr Selbstvertrauen liegt in der Selbstakzeptanz. Wenn ich mich selbst so akzeptieren kann, wie ich bin, mich selbst als Person mag, strahle ich das auch aus. Nur leider hat man immer die eignen Schwächen und Fehler vor Augen, aber nicht die persönlichen Stärken. Mir tut es gut, wenn ich mir immer wieder mal daran erinnere, was ich an mir mag. Ich denke auch gerne darüber nach, wofür ich dankbar bin, und was ich mir für die Zukunft wünsche. Wenn man sich manchmal ganz bewusst mit sich selbst auseinander setzt, kann man durch die positiven Gedanken viel zur Steigerung des Selbstvertrauen und des Wohlbefindens beitragen.

Antworten

Franziska

Super Thema, ich kenne so viele Mädels in meinem Alter (Anfang 20), die da riesige Probleme haben. Finde das total schade, wenn man sich selbst nicht so richtig leiden kann oder nicht schön findet. Da gibt es denke ich auch kaum Tipps, die das ändern, man muss einfach sehr viel an sich selbst arbeiten.
Liebe Grüße,
Franzi von Dullylicious

Antworten

mooffduty

Ein richtig schöner Post, Diana! Wichtig ist auch, keine Angst vor Fehlern zu haben. Jeder von uns macht Fehler und wir können nur daraus lernen und weiter wachsen. Jede unangenehme Situation, die wir überstehen, macht uns stärker. Und wir sind oft viel stärker als wir denken. Wir müssen nur an uns glauben!

Antworten

Modepuppen

Liebe Monique, da hast du absolut Recht. Es heißt nicht umsonst, dass der Glaube Berge versetzten kann. LG

Antworten

beccs@ruhrstyle

Ich nenne meine Fehler gern auch Erfahrungen! 🙂

Diana, das ist ein wudervoller Post!

Antworten

Sarah

Ein sehr schöner Post, sehr schöne Fotos und das T-Shirt ist der Knaller!
Liebe Grüße

Antworten

saskiavonp

Ein toller Beitrag.

Antworten

Leave a Reply

Archive

Instagram