HOME, TRAVEL,

Travel: Thailand – Koh Tao und Koh Phangan

Nach Bangkok (HIER gehts zum Post)  folgt heute der 2. Teil unserer letzten Reise nach Thailand. Die Inseln Koh Tao und Koh Phangan liegen südlich im Golf von Thailand. Es gibt verschiedene Wege von Bangkok dorthin zu gelangen. Die einfachste Möglichkeit ist mit dem Flugzeug nach Koh Samui zu fliegen, um dann mit der Fähre nach Koh Phangan weiterzufahren. Allerdings ist der Direktflug von Bangkok nach Koh Samui ziemlich teuer. Der Preis lag zu dem Zeitpunkt bei 200€. Aus dem Grund entschieden wir uns von Bangkok nach Surat Thani zu fliegen und von dort aus die Fähre zu nehmen. Der Flug kostete jeweils 25€ pro Person und für die Fähre haben wir umgerechnet 13€ bezahlt. Surat Thani ist nicht weit von Koh Tao und Koh Phangan. Von der Gesamtzeit knapp zwei Stunden mehr als die Bangkok – Koh Samui Strecke, dafür aber wesentlich preiswerter.

 

Koh Tao und Koh Phangan 

Koh Phangan

Halfmoon Party: Als erster Stop unserer Insel Tour stand Koh Phangan auf dem Plan. Der erste Abend war meines Erachtens der größte Reise Fail. Wir hatten fast 40€ (pro Nase) für die Half Moon Party bezahlt und waren im Nachhinein wirklich enttäuscht. Mir persönlich viel zu kommerziell und das Geld leider nicht wert. Abgesehen von der Location kam ich mir vor wie auf einem westlichen Elektro Festival. Wirklich schade!

Roller Tour

In Thailand ist das gängigste Fortbewegungsmittel der Roller. Damit ist man viel schneller, flexibler und günstiger unterwegs als mit dem Taxi. Auf Koh Tao und Koh Phangan haben wir uns daher für jeweils 250 Baht pro Tag einen Roller gemietet, um die Inseln zu erkunden. Da ich vorher noch nie Roller gefahren bin, stand ich zu Beginn erstmal vor einem kleinen Nervenzusammenbruch. Die Straßen sind zum Teil noch nicht fertiggestellt und auch die Auf und Ab’s (z.T. 30% Gefälle) sollte man keineswegs unterschätzen. Nach dem Urlaub kann ich aber definitiv sagen, dass ich nun Roller fahren kann. 😀

Secret Beach, Haad Rin Beach & Haad Yao Beach

Zu meinen Favoriten gehörten unter anderem der Secret und der Haad Yao Beach. Im Vergleich zum Haad Rin Party Beach sehr ruhig und angenehm. Am Haad Yao Beach findet man gelegentlich auch süße Wasserschweine, die am Strand entlanglaufen. Der Haad Rin Beach ist für seine Full Moon Partys bekannt. Mir persönlich aber zu viele Bars und Touristen.

 

Phantip Food Market

Ich kann gar nicht oft genug sagen, wie sehr in die thailändischen Foodmärkte liebe. Den Phantip Food Market findet ihr in Thongsala. Dort gibt es eine große Auswahl an frischem und günstigen Thai Food.

Amsterdam Bar

Die beste View über Koh Phangan habt ihr von der Amsterdam Bar. Die Bar liegt mitten auf einem Berg etwa 15 Minuten von Thongsala. Ihr habt von dort aus eine direkt Sicht aufs Meer und könnt neben Reggae Musik und einem Bier den Sonnenuntergang beobachten. Die Amsterdam Bar ähnelt sehr den klassischen Coffeeshops. Wer lieber nach Romantik sucht und keine Lust auf den Geruch von Marihuana hat ist dort fehl am Platz. Auch wenn wir nur für 20 Minuten dort oben waren (Ein Gewitter war nämlich im Anmarsch) haben sich die Fahrt und die Wanderung auf den Berg wirklich gelohnt.

Koh Tao

Saidaeng Beach Resort: Mitten auf einem Berg zwischen Klippen und Dschungel liegt das wunderschöne Saidaeng Beach Resort. Die Hotelgäste haben gleich 2 Strände und Schnorchel Möglichkeiten: Zum einen den Saidaeng Beach und zum anderen den Hin Ngam Beach. Ruhe ist hier garantiert. Gerade in der Off Season Zeit ist der Ort ein Traum.

Schnorcheln:

In Koh Tao habe ich erstmals das Schnorcheln für mich entdeckt. Eigentlich wollte ich in der Zeit einen Tauchkurs machen, aber die Zeit war einfach zu knapp. Daher blieb uns nur der eintägige Schnorchel Trip. Mit dem Boot ging es am morgen zuerst nach Shark Bay, anschließend nach Aow Leuk Bay, Hin Wong Bay, Mango Bay und zu guter Letzt auf die Insel Koh Nangyuan. Meine Lieblingsorte waren Mango Bay und der Hin Ngam Beach. In Mango Bay haben wir sogar eine Schildkröte erwischt. Zum Schnorcheln empfehle ich jedem eine Unterwasserkamera. Falls ihr keine digitale Kamera habt, kauft euch einfach eine Analoge vom dm. Es lohnt sich wirklich! Die Insel Koh Nangyuan ist zwar traumhaft schön, aber überfüllt mit Touristen. Am Steg stappekn sich Dutzende von chinesischen Touristen Gruppen und auch die Preise sind zum Teil doppelt so teuer wie auf Koh Tao.

Soviel zu meinem letzen Thailand Trip. Der nächste Post wird aber nicht all zulange auf sich warten lassen, denn in 3 Wochen geht es wieder nach Bangkok.

 

FACEBOOK // INSTAGRAM // BLOGLOVIN // PINTEREST 

3 comments

writer

thefashionanarchy is a personal style and fashion blog created by Munich based blogger Dianna Buenger. She published her first blog in May of 2014. After two years she has decided to relaunch her personal blog as "the fashion anarchy". You may be asking what is this about? The Fashion Anarchy is making a statement about a bold new era in fashion. The only rule is there are no rules and it's all about what brings out the best in the individual. Allowing a mixture of high-end, low-end, classic labels and up and coming styles all together.

3 Comments

Lena

Das hört sich ja toll an. Beim schnorcheln musst du unbedingt die Schnorchelbrille ausprobieren die über das ganze Gesicht geht.
Davon bin ich total begeistert und es geht viel leichter alles.
Ganz liebe Grüße Lena von http://allaboutlifeblog.de/

Antworten

THE FASHION ANARCHY

Das werde ich beim nächsten Mal definitiv besorgen. Hatte ständig Wasser in der Brille und hab kurzerhand vor lauter Panik eine halben Liter Salzwasser getrunken. Danach war mir erstmal kotzübel 😀

Antworten

Rebecca

Liebe Dianna,
nach Thailand habe ich es leider noch nicht geschafft. Ich bin immer wieder überwältigt von den schönen Bildern und Erzählungen, die ich sehe und höre, denn auch viele meiner Freunde fahren gerne und oft dorthin.
Um das Schnorchel beneide ich dich besonder!
Vielen Dank für die tollen Tipps!

xo Rebecca
https://pineapplesandpumps.com/

Antworten

Leave a Reply